Einladung zum Fachgespräch DIE SOMMERFRISCHEVILLEN IM SALZKAMMERGUT 4. und 5. November 2019

Einladung zum Fachgespräch

DIE SOMMERFRISCHEVILLEN IM SALZKAMMERGUT

INVENTARISATION UND UNTERSCHUTZSTELLUNGSSTRATEGIE DES BUNDESDENKMALAMTES

4. und 5. November 2019 in Bad Ischl, Trinkhalle, Auböckplatz 5

veranstaltet durch das Bundesdenkmalamt, Abteilung für Oberösterreich und Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung

Thema:

Die Unterschutzstellungsstrategie des Bundesdenkmalamtes sieht vor, in den nächsten Jahren die österreichischen Villenbauten einer näheren Betrachtung auf ihre Denkmalwürdigkeit hin zu unterziehen. Die Frage nach der Bedeutung von Villenbauten des 19. und 20. Jahrhunderts in ihrer Vielfalt und Komplexität wird dabei exemplarisch am Beispiel der Salzkammergutvillen dargelegt. Zuvor stellt das Bundesdenkmalamt seine neue Unterschutzstellungsstrategie, das Unterschutzstellungskonzept und -programm vor.

Programm:

Montag, 4. November 2019

Die Unterschutzstellungsstrategie des Bundesdenkmalamtes

17:00 Begrüßung:

  • Hannes Heide (Bürgermeister der Stadt Bad Ischl)
  • Christoph Bazil (Präsident des Bundesdenkmalamtes)

17:15 Einführung:

  • Bernd Euler-Rolle (Fachdirektor des Bundesdenkmalamtes)

Beiträge:

Moderation: Bernd Euler-Rolle

  • 17:30: Paul Mahringer (Bundesdenkmalamt): Unterschutzstellungsstrategie, -konzept und -programm.
  • 18:00: Nott Caviezel (Technische Universität Wien): Planen im Denkmalschutz.
  • 18:30: Barbara Keiler (Bundesdenkmalamt): Planmäßige Unterschutzstellungen mit regionalen und zeitlichen Schwerpunkten am Beispiel Vorarlberg.

19:00: Pause

  • 19:15: ARGE Gallis/Kirchengast/Tenhalter: Nachkriegsmoderne im Burgenland – Aspekte einer Bestandsaufnahme.
  • 19:45: Norbert Mayr („Bauten in Not“): Gut Ding braucht Eile. Anmerkungen zu Baudenkmalen, die offiziell noch keine sind.

20:15: Abendempfang

Dienstag, 5. November 2019

Die Sommerfrischevillen des Salzkammerguts

17:00 Begrüßung:

  • Hannes Heide (Bürgermeister der Stadt Bad Ischl)
  • Christoph Bazil (Präsident des Bundesdenkmalamtes)

17:15 Einführung:

  • Petra Weiss (Bundesdenkmalamt, Leiterin der Abt. für Oberösterreich)

Beiträge:

Moderation: Paul Mahringer (Bundesdenkmalamt, Leiter der Abt. für Inventarisation und Denkmalforschung)

  • 17:30: Marie Theres Arnbom (Historikerin): Einblicke in die Sommerfrische des Salzkammerguts.
  • 18:00: Susanne Leitner (Bundesdenkmalamt): „Die Landlust der Städter im Sommer“ – Typologische Entwicklung der Villenarchitektur im Salzkammergut.
  • 18:30: Geraldine Klever (Bundesdenkmalamt): Uferschau-Wasserbau: Denkmalerfassung am Wörthersee.
  • 19:00 Stefan Weber (Bundesdenkmalamt): Moderne Tradition und traditionelle Moderne - Die Villa von 1919 bis 2019.

19:30: Abendempfang

Anmeldung erforderlich: denkmalforschung@bda.gv.at (bis 30.10.2019)

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass während der Veranstaltung Fotos und/oder Filmaufnahmen angefertigt werden, die gegebenenfalls für eine aktuelle und/oder eine zukünftige Berichterstattung bzw. für redaktionelle Beiträge über die Veranstaltung verwendet und veröffentlicht werden.

Galerie

eine Waldstück mit einer Villa im Hintergrund
04.11. 17:00–05.11. 09:00 Uhr Abteilung für Oberösterreich und Abteilung für Inventarisation und Denkmalforschung Veranstaltung im iCal-Format speichern