CHNT 2019: Monumental Computations: Digital archaeology of large urban and underground infrastructur

Die Konferenz findet unter Leitung der Stadtarchäologie Wien (Museen der Stadt Wien) vom 4. bis 6. November 2019 im Rathaus der Stadt Wien statt und steht unter dem Motto „Monumental Computations: Digital Archaeology of Large Urban and Underground Infrastructures.“ Ziel ist es, verschiedenen Organisationen und Institutionen unter einem Dach zu vereinen. Es werden bis zu 250 TeilnehmerInnen aus über 30 Nationen weltweit erwartet.

Das Bundesdenkmalamt erfasst Denkmale und sichert das Wissen darüber. Daher unterstützt das Bundesdenkmalamt die Konferenz CHNT auch in diesem Jahr wieder und stellt den Ahnensaal, den ehemaligen Speisesaal des Kronprinzen Rudolf in der Wiener Hofburg gerne für Workshops und Roundtables zu Verfügung.

Kronprinz Rudolf, hat die 24-bändige landeskundliche Enzyklopädie „Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild“ angeregt. Über 400 Autoren arbeiteten an dem so genannten Kronprinzenwerk. Die moderne digitale Erfassung von Kulturgut hat also einen ähnlich eindrucksvollen analogen Vorgänger und CHNT 24 „Monumental Computations“ mit Wien einen passenden Veranstaltungsort Wege für die digitale Denkmalpflege zu finden.

Weitere Informationen unter www.chnt.at

Galerie

header
04.11.–06.11. (ganztägig) Rathaus der Stadt Wien Stadtarchäologie Wien Veranstaltung im iCal-Format speichern