Informations- und Weiterbildungszentrum Baudenkmalpflege – Kartause Mauerbach

Die Abteilung bietet als modernes Informations- und Weiterbildungszentrum für historisches Handwerk dem Bundesdenkmalamt ein ideales Trainingsgelände für die Fortbildung in vielen Gebieten der Sanierungstechnik. Die Erforschung und Weitergabe des Wissens um die in Altbauten verwendeten Materialien und ihre Verarbeitung ist für die authentische Erhaltung der Denkmale ebenso unerlässlich wie die Langzeiterprobung neuer Technologien und Materialien für die Altbausanierung.

Jährlich finden über 25 Veranstaltungen für insgesamt etwa 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer statt, darunter Seminare, Kurse und Tagungen zu verschiedenen Themen der Baudenkmalpflege. Ausgebildete Fachleute, Architekten, Behördenvertreter und Referenten erfahren eine intensive Spezialisierung in historischen Handwerkstechniken und modernen Sanierungs- beziehungsweise Restaurierungsmethoden.

Das Bild zeigt Mauererwerkzeuge vor einem alten Kloster, eine Kelle, eine Mörtelpfanne und einen Mauererpinsel © BDA
Das Bild zeigt einen rauchenden Kalkofen © BDA

Die praktische Weiterbildung findet hierbei weitgehend an der historischen Architektur der ehemaligen Kartause Mauerbach statt. Gleichzeitig präsentiert sich die Kartause durch die schrittweise Restaurierung selbst als Beispiel für eine modellhafte Altbausanierung. Kooperationen mit fachspezifischen Innungen sowie nationalen und internationalen Hochschulen sichern die Qualität der Aus- und Weiterbildung.

Einen weiterer Schwerpunkt bildet die angewandte Forschung im Bereich historischer Werkstoffe, Handwerkstechniken und Sanierungsmethoden als Basis einer wirtschaftlichen und nachhaltigen Sanierung. So befassen sich aktuelle Forschungsprojekte mit den Sandvorkommen in Österreich, Verwitterungsmechanismen an Naturstein, Mörtelzusammensetzungen oder der Herstellung von Romanzement. Vor allem Forschungsteams aus dem universitären Bereich schätzen die Möglichkeiten durch experimentelle Versuchsanordnungen vor Ort ihre Thesen praktisch an historischen Oberflächen testen zu können.

Seit jeher widmet sich die Abteilung aber auch der Öffentlichkeitsarbeit und Vermittlung durch jährliche Ausstellungen zu verschiedenen Aspekten der Denkmalpflege. Konzerte und Führungen durch die Kartause ergänzen das kulturelle Angebot.

Das Bild zeigt historische Fenster in einer Ausstellung mit Besuchern © BDA
Das Bild zeigt einen Fenstetischler beim Ausglasen © BDA

COVID-19: Kursbetrieb im IWBZ Kartause Mauerbach

Beim Betreten des IWBZ Kartause Mauerbach ist ein eng anliegender Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die 3G-Regel ist unbedingt zu befolgen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen geimpft, genesen oder getestet sein und müssen die Bestätigungen dazu während des gesamten Kurses bei sich haben und vor Kursbeginn vorweisen. Folgende Dokumente sind gültig:

  • gültiger Impfpass ODER
  • Nachweis für einen Antigentest (Gültigkeit max. 48 Stunden) ODER
  • PCR-Test (Gültigkeit max. 72 Stunden) ODER
  • Antigen-Selbsttest (Gültigkeit max. 24 Stunden) ODER
  • ärztliche Bestätigung über eine COVID19-Genesung

Nach Überprüfung der 3G-Regel bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern darf auf den Sitzplätzen auf das Tragen eines Mund-Nasenschutzes verzichtet werden.

Weiters sind alle COVID19-bedingten Hygiene- und Distanzregeln einzuhalten.

Piktogramm COVID-19 Schutzmaßnahmen © BDA

COVID-19: Ausstellungsbesuche in der Kartause Mauerbach

Besucherinnen und Besucher von Ausstellungen in der Kartause Mauerbach sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen einen eng anliegenden Mund-Nasenschutz tragen. Ansammlungen sind zu vermeiden und ein Abstand zwischen haushaltsfremden Personen muss eingehalten werden.

Bei Teilnahme an Führungen durch die Ausstellungen ist die 3G-Regel unbedingt zu befolgen und wird durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kartause überprüft.

So finden Sie uns:

Adresse

Bundesdenkmalamt
Informations- und Weiterbildungszentrum Baudenkmalpflege - Kartause Mauerbach
Kartause Mauerbach, Kartäuserplatz 2
3001 Mauerbach

European Heritage Volunteers 2021

KursBaudenkmalpflege Kartause Mauerbach Zwei internationale Kooperationsprojekte des Bundesdenkmalamtes und der Burghauptmannschaft Österreich starten im August.

"Alfred Schmeller" in der Kartause Mauerbach

Baudenkmalpflege Kartause Mauerbach Die Sonderausstellung zu Alfred Schmeller gibt Einblicke in das Leben eines Denkmalschutz-Pioniers.

Eröffnung: Denkmalpflege in der Kartause Mauerbach "care and repair" - 25. Mai 2019

PräsentationAusstellungFührungBaudenkmalpflege Kartause Mauerbach Es ist wieder so weit: Das Bundesdenkmalamt lädt zur Saisoneröffnung in die Kartause Mauerbach ein. Beginn: Samstag, 25. Mai 2019 um 14 Uhr im Kreuzgarten der Kartause Eröffnung …

Dipl.-FH-Ing. Robert Wacha, MSc (1970 - 2019)

Baudenkmalpflege Kartause Mauerbach Mit großer Bestürzung und in tiefer Trauer müssen wir bekanntgeben, dass unser Freund und Kollege Robert Wacha am 28. Februar plötzlich aus dem Leben gerissen wurde. Unser …

Europe for Culture, Abschlussveranstaltung des Europäischen Kulturerbejahres

PräsentationBaudenkmalpflege Kartause Mauerbach Zum Abschluss des Europäischen Kulturerbejahres 2018 konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Palmenhaus der Wiener Hofburg traditionelles Handwerk in der Denkmalpflege …

Informations- und Weiterbildungszentrum Baudenkmalpflege - Kartause Mauerbach


+43 1 53415 850500
Kartause Mauerbach, Kartäuserplatz 2
3001 Mauerbach

Sie finden uns auch auf FACEBOOK:

www.facebook.com/KartauseMauerbach/

Weiterbildung

Kurse, Seminare und Tagungen in der Kartause Mauerbach

Aktuelles Kurs- und Seminarangebot

Angewandte Forschung

Die Forschungen der Kartause über historische Materialien, Bauteile und Handwerk  
weiterlesen

AKTUELL:
Projekt Sandkataster - Die Sandlandschaften Österreichs 
weiterlesen

Best Practice

Hier finden Sie regelmäßig aktuelle Techniken, Materialen, Forschungsergebnisse und gelungene Sanierungs-Beispiele wie die Kartause selbst weiterlesen