Wiederhergestellt 15 - STADTPFARRKIRCHE ST. ANDRÄ IN LIENZ, TIROL

Wiederhergestellt / Wiederherzustellen
Das Grabmal des Grafen Leonhard von Görz-Tirol

Zerschlagen, vermauert, vergessen. Viele Jahrzehnte waren Bruchstücke des zerstörten Hochgrabes des Grafen Leonhard von Görz-Tirol auf verschiedene Örtlichkeiten - vorwiegend im Bereich der Pfarrkirche St. Andrä in Lienz - verstreut, bevor sie aufgrund einer lavierten Federzeichnung des Innsbrucker Historikers Anton Roschmann von 1746 identifiziert werden konnten. Die Rekonstruktion des Hochgrabes aus den erhaltenen Bruchstücken war eine Herausforderung. Die vom Bundesdenkmalamt begleiteten, kunstwissenschaftlichen Voruntersuchungen waren die Voraussetzung für eine der spannendsten Steinrestaurierungen der letzten Jahrzehnte in Österreich. Mit der Versetzung eines letzten , wieder aufgefundenen Teilstücks des Grabmals im Jahr 2012 konnte eines der bedeutendsten Bildwerke des Spätmittelalters in Tirol, das zugleich ein wesentliches Monument der Tiroler Landesgeschichte darstellt, wiederhergestellt werden.

Cover

Bibliografische Information

Wiederhergestellt 15 - STADTPFARRKIRCHE ST. ANDRÄ IN LIENZ, TIROL

Das Grabmal des Grafen Leonhard von Görz-Tirol
FormatAllgemeine Publikation
Erscheinungsjahr2012
AutorenMeinrad Pizzinini, Reinhard Rampold
HerausgeberBundesdenkmalamt