Der römische Tempelbezirk auf dem Frauenberg bei Leibnitz (FÖMat A 21, 2014)

FÖMat – Fundberichte aus Österreich/Materialhefte
Architektonische Funde der Grabungen 1951 bis 1953 und 1974 sowie Ergebnisse der archäologischen Untersuchungen 2008 bis 2013

Tempelanlagen aus der Antike sind einem breiteren Publikum vor allem aus Urlauben an den bekannten Feriendestinationen des Mittelmeerraums bekannt. Derartige Anlagen wurden in der römischen Kaiserzeit aber auch in den zum Imperium Romanum gehörenden Teilen der heutigen Republik Österreich errichtet.

Eines der prominentesten österreichischen Beispiele dieser antiken Monumentalarchitektur, der römische Tempelbezirk auf dem Frauenberg bei Leibnitz in der Steiermark, wird nun – mehr als 60 Jahre nach Beginn der ersten planmäßigen Ausgrabungen – erstmals umfassend vorgestellt. In mühevoller Kleinarbeit wurden die aus verschiedenen Untersuchungen stammenden Funde und Dokumentationen zu einem Ganzen zusammengefügt, um ein stimmiges Bild der Tempelanlage zu erhalten. Damit liegt nun eine vollständige Dokumentation des römischen Architekturbestandes am Frauenberg vor, die zusammen mit den Ergebnissen der Grabungsauswertung eine durchaus beeindruckende Rekonstruktion des Bauensembles gestattet.

Dieser Band erscheint zugleich als E-Book, das nach Erwerb des Buches gratis heruntergeladen werden kann.

Bernhard Schrettle, The Roman temple precinct on the Frauenberg near Leibnitz. Architectural finds from the excavations of 1951–1953 and 1974, and the results of the archaeological excavations of 2008–2013

Many people know about ancient temple complexes from their holidays in the well-known Mediterranean holiday destinations. Such buildings were also built in the Imperial Roman period in those parts of modern Austria which belonged to the Roman Empire.

One of the most prominent Austrian examples of this ancient monumental architecture is the Roman temple precinct on the Frauenberg near Leibniz in Styria. This is now being published comprehensively for the first time – more than 60 years after the start of systematic excavations. The finds and records from the various research projects of the past have been drawn together in painstaking labour in order to arrive at a coherent picture of the temple complex. A complete record of the architectural substance is the result, which, together with the results of the post-excavation analysis, has led to an impressive reconstruction of the building complex.

This volume is also available as an e-book, which can downloaded free after buying the book.

Die Grabungen der Jahre 1951 bis 1953 und 1974

Die Arbeiten der Jahre 2008 bis 2013

Die Bauten im Tempelbezirk

Zusammenfassung/Summary

Anhang: Virtuelle Rekonstruktionen des Tempelbezirkes

Erhältlich beim Verlag Berger, im Buchhandel sowie beim Bundesdenkmalamt! Informationen zum Gratis-Download der E-Book-Version auf Seite 2!

741889343.jpg

Bibliografische Information

Der römische Tempelbezirk auf dem Frauenberg bei Leibnitz (FÖMat A 21, 2014)

Architektonische Funde der Grabungen 1951 bis 1953 und 1974 sowie Ergebnisse der archäologischen Untersuchungen 2008 bis 2013
FormatBuch
Erscheinungsjahr2014
AutorenBernhard Schrettle
Sprache(n)Deutsch (Österreich)
Seiten200
ISBNISSN 1993-1255
Preis€ 30,-