Fachgebiet Wandmalerei und Architekturoberfläche

Aufgrund unterschiedlicher Schadensprozesse und der eingeschränkten Möglichkeiten einer Intervention zählt die Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei - Architekturoberfläche zu einer der anspruchsvollsten Aufgaben in der Denkmalpflege.

Während in der Vergangenheit Restaurierungen oft nur eine Schadensbehebung zum Ziel hatten, werden heute vorwiegend umfassende Maßnahmenpakete erarbeitet, bei denen die eigentliche Konservierung und Restaurierung nur als ein Teil zu sehen ist. Eine wichtige Voraussetzung dabei stellen die kunsttechnologischen und materialwissenschaftlichen Untersuchungen dar, die für ein angepasstes und gezieltes Vorgehen bei der Bestandserhaltung sorgen. Sowohl die Komplexität der Materialien als auch die Zusammenhänge verschiedener Schadensmechanismen erfordern eine enge Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen. Zu den Aufgaben des Fachbereichs für Wandmalerei-Architekturoberfläche gehören die Entwicklung neuer Konservierungsstrategien sowie die Konzeptionierung von fallspezifischen Konservierungs- und Restaurierungsmethoden, die in Kooperation mit freischaffenden RestauratorInnen in Form von Pilotprojekten erarbeitet werden. Das Arbeitsspektrum des Fachbereichs umfasst sowohl historische Baustoffe als auch moderne Materialien wie z.B. Betonoberflächen. Arbeitsschwerpunkte der letzten Jahre bildeten Wand- und Deckenmalereien, Sgraffitoputztechniken, Dekorationssystemen und Fassadengestaltungen. Darüber hinaus werden neue Strategien zur erforderlichen Qualitätskontrolle und Standards für die Untersuchung, Dokumentation oder Beobachtung („monitoring“) erarbeitet. Aufbauend auf den Erfahrungen und Erkenntnissen von über 40 Jahren Untersuchungen wird auch intensive wissenschaftliche Forschung zu Putz- und Maltechnologien betrieben. Die dokumentarische Aufarbeitung von Vorgängerrestaurierungen sowie die wissenschaftliche Evaluierung älterer Restauriermethoden und der damals verwendeten Materialien stellt in der Frage der Nachhaltigkeit von Restaurierungen einen wichtigen Schwerpunkt dar.

Ein Restaurator befundet Wandmalereien im Dom von Gurk © BDA
Ein Baugerüst steht in der Kapelle von St. Georgen ob Judenburg © BDA
Probenentnahmestelle einer Wandmalerei auf der Kapelle in Pürgg. © BDA