Abteilung für bewegliche Denkmale – Internationaler Kulturgütertransfer

Die Abteilung nimmt alle Agenden hinsichtlich der Ausfuhr von beweglichen Kulturgütern wahr. Dazu gehört die Bearbeitung von Ansuchen um endgültige Ausfuhr von Objekten, zum Beispiel aus dem Kunsthandel oder dem Besitz von Privatpersonen, sowie von Ansuchen um temporäre Ausfuhr zu Ausstellungen, Konzerten, für Restaurierungen und andere Zwecke. Die Rückkehr nur vorübergehend ausgeführter Kulturgüter wird ebenso kontrolliert wie im Anlassfall ihr Erhaltungszustand. In der Abteilung erfolgt die eingehende Überprüfung von Auktionsware hinsichtlich ihrer Bedeutung für den heimischen Kulturbestand. Gegebenenfalls wird für künstlerisch, historisch und/oder kulturgeschichtlich herausragende Objekte ein Unterschutzstellungsverfahren eingeleitet, das deren dauerhaften Verbleib in Österreich sichern soll. Zuständig ist die Abteilung auch für Verfahren zur Rückführung illegal über die Grenze verbrachter Kulturgüter, was einerseits die Rückholung eigener Kulturgüter ins Inland als auch die Rückbringung ausländischer Kulturgüter in das jeweilige Herkunftsland betrifft.

Zum Arbeitsbereich gehört außerdem die Betreuung und die laufende Aktualisierung des umfangreichen Abteilungsarchives inklusive Ausfuhrdatenbank.

Farbige Darstellung der Bregenzer Achbrücke mit Spaziergängern und Haus im Vordergrund © Galerie Hassfurther, Wien
Damenrock mit schwarz weißem Muster © Auktionshaus Hassfurther
Darstellung der Kreuzigung Christi flankiert von Maria und Johannes © ÖNB
Ansicht der sogenannten Grazer Stadtkrone mit der Domkirche © Christian Wachter
Handschriftlicher Brief mit Anrede Lieber Freund © BDA
Ausschnitt des Wappens Ferdinand II. mit der Collane des Ordens vom Goldenen Vlies © BDA

„Der Schmeckende Wurm“

Denkmal des MonatsBewegliche DenkmaleWien Schmiedeeisernes Hauszeichen und Geschäftsschild des Durchhauses Wollzeile 5 ("Schmeckender Wurmhof"), 18. Jahrhundert Eine kulturhistorische Rarität stellen das blecherne …

Reiseschachspiel aus dem Kloster Garsten, vermutlich Österreich, Anfang 17. Jahrhundert

Denkmal des MonatsOberösterreichBewegliche Denkmale Laut handschriftlicher Herkunftsbestätigung befand sich das Schachspiel bis zur Auflösung des Klosters um 1790 in der Sammlung des Stiftes Garsten. Im Zusammenhang mit einer …

Buntglasierter Kachelofen - Umfeld der Strobl-Werkstatt, Salzburg Mitte 17. Jh.

Denkmal des MonatsBewegliche Denkmale Aus Kacheln gesetzte Öfen haben im deutschsprachigen Raum eine lange Tradition: Bereits kurz vor 1100 sind aufgrund archäologischer Funde die ersten, offene Feuerstellen …

Egon Schiele: "Glockenhaus"

Denkmal des MonatsBewegliche Denkmale Signiert und datiert rechts unten "Egon Schiele 1912", Bleistift, Aquarell und Deckfarben auf Papier, 48,2 cm x 32 cm, ehem. Sammlung Reininghaus; Privatbesitz Wien Bei dem …

Spätgotisches Tafelbild "Anna-Selbdritt", österreichisch, 2. Hälfte des 15. Jh.

Denkmal des MonatsBewegliche Denkmale Das spätgotische Tafelbild stellt die heilige Anna-Selbdritt dar, ein Bildtypus, der im Spätmittelalter im Zusammenhang mit den theologischen Auseinandersetzungen um die Thematik …

Abteilung für Bewegliche Denkmale - Internationaler Kulturgütertransfer


+43 1 53 415 DW
Hofburg, Säulenstiege
1010 Wien

Gesetze und Verordnungen

Häufige Fragen

Kultur unter Schutz

Informationsblatt und Ratgeber für alle Personen, die in irgendeiner Form mit dem Erwerb, Verkauf oder der Verbringung von Kulturgut zu tun haben weiterlesen

Folder „Kultur unter Schutz“

Die Kultur der Prävention

Ein Informations- und Präventionsfolder zum Schutz vor Kulturgutdelikten. weiterlesen

Folder "Kultur der Prävention"

Checkliste

Mobility of Collections