Abteilung für Salzburg

Salzburg zeichnet sich durch einen vielfältigen Denkmalbestand aus, der in Form von Bodendenkmalen bis in prähistorische Zeit zurückreicht. Dominiert wird er vom Vermächtnis der Fürsterzbischöfe, die bis 1803 das Land beherrschten: Kirchtürme und Kuppeln aus dieser Epoche, überragt von der Festung Hohensalzburg, prägen die Silhouette der Altstadt, die 1996 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Ihre Residenzbauten, prachtvollen Brunnen und Monumente sind in der Salzachstadt allgegenwärtig. Außerhalb der Landeshauptstadt haben die geistlichen Fürsten mit Lustschlössern, Gartenlagen, Befestigungswerken und Verwaltungsgebäuden dem Land ihren Stempel aufgedrückt. Neben einigen Adelsansitzen und großen Klöstern spiegelt sich aber auch ein selbstbewusstes Bürgertum in der Denkmallandschaft von Stadt und Land wieder. Erfolgreiche Handelstätigkeit und der weit verbreitete Bergbau bildeten die materielle Grundlage für großzügige Marktplätze und stattliche Bürgerhäuser. Nur mehr gering ist dagegen die Zahl historischer Bauernhöfe und Wirtschaftsgebäude. Im 20. Jahrhundert erlangte Salzburg als Heimatstadt Mozarts und durch die Gründung der Salzburger Festspiele den Rang eines Kulturzentrums von internationalem Stellenwert, was ebenfalls seinen Niederschlag in der Denkmallandschaft fand. Und Salzburg kann auch eine Reihe moderner Denkmale vorweisen, die wie die Großglockner Hochalpenstraße zu Ikonen ihrer Zeit und des heutigen Tourismuslandes Salzburg geworden sind.

Stadtansicht mit Fluss und Kirchtürmen im Vordergrund, darüber im Hintergrund große, langgestreckte Festungsanlage auf Bergrücken © BDA
Raum mit bemalten Deckenbalken und Vertäfelungen © BDA
Brücke über Fluss in Eisenkonstruktion auf Steinpfeilern © BDA
Kleines ländliches Gebäude mit holzschindelgedecktem Satteldach und roten Eckquaderungen und Ornamentbändern © BDA
Große, nach vorne offene Hallenkonstruktion aus Stahl und Glas, die Bahnsteige und Geleise überspannt © BDA
Kirche mit Zweiturmfassade auf Hügel mit kleineren Nebengebäuden © BDA

Die Mariensäule auf dem Domplatz in Salzburg

SalzburgDenkmal des Monats Das monumentale Standbild der Brüder Wolfgang und Johann Baptist Hagenauer aus den Jahren 1766 - 1771 am Salzburger Domplatz wird restauriert.

Sigmund Haffner Gasse 8, Bürgerhaus (Salzburg)

SalzburgDenkmal des Monats Im Zuge der Restaurierung einer Bürgerwohnung im Haus Sigmund-Haffner-Gasse 8 in der Salzburger Altstadt wurde 2002/03 der sog. "Große Saal" auf der Basis eingehender wissenschaftlicher Befundungen in seiner außergewöhnlichen Raumgestaltung des beginnenden 20. Jahrhunderts …

Fürsterzbischöfliche Residenz in Salzburg

SalzburgDenkmal des Monats Seit Mitte der neunziger Jahre werden die sogenannten "Prunkräume" der Salzburger Residenz restauriert. Nach dem Karabinieri- und dem Rittersaal, dem Verbindungsgang zum Dom, der …

Die Gertraudenkapelle in den Katakomben von St. Peter

SalzburgDenkmal des Monats Die Katakomben im Friedhof des Stiftes St. Peter stellen ein wichtiges Zeugnis der frühchristlichen Ära in Österreich dar. Ihre Restaurierung soll sie auch für zukünftige …

Pfarrkirche Hl. Laurentius in Piesendorf

SalzburgDenkmal des Monats Die Restaurierung der Piesendorfer Pfarrkirche erbrachte interessante Funde und neue wissenschaftliche Erkenntnisse. Die Ergebnisse eines internationalen Symposiums, das im Oktober …

Abteilung für Salzburg


+43 1 53 415 DW
Sigmund-Haffner-Gasse 8/II
5020 Salzburg

Sekretariat