Abteilung für Salzburg

Salzburg zeichnet sich durch einen vielfältigen Denkmalbestand aus, der in Form von Bodendenkmalen bis in prähistorische Zeit zurückreicht. Dominiert wird er vom Vermächtnis der Fürsterzbischöfe, die bis 1803 das Land beherrschten: Kirchtürme und Kuppeln aus dieser Epoche, überragt von der Festung Hohensalzburg, prägen die Silhouette der Altstadt, die 1996 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Ihre Residenzbauten, prachtvollen Brunnen und Monumente sind in der Salzachstadt allgegenwärtig. Außerhalb der Landeshauptstadt haben die geistlichen Fürsten mit Lustschlössern, Gartenlagen, Befestigungswerken und Verwaltungsgebäuden dem Land ihren Stempel aufgedrückt. Neben einigen Adelsansitzen und großen Klöstern spiegelt sich aber auch ein selbstbewusstes Bürgertum in der Denkmallandschaft von Stadt und Land wieder. Erfolgreiche Handelstätigkeit und der weit verbreitete Bergbau bildeten die materielle Grundlage für großzügige Marktplätze und stattliche Bürgerhäuser. Nur mehr gering ist dagegen die Zahl historischer Bauernhöfe und Wirtschaftsgebäude. Im 20. Jahrhundert erlangte Salzburg als Heimatstadt Mozarts und durch die Gründung der Salzburger Festspiele den Rang eines Kulturzentrums von internationalem Stellenwert, was ebenfalls seinen Niederschlag in der Denkmallandschaft fand. Und Salzburg kann auch eine Reihe moderner Denkmale vorweisen, die wie die Großglockner Hochalpenstraße zu Ikonen ihrer Zeit und des heutigen Tourismuslandes Salzburg geworden sind.

Stadtansicht mit Fluss und Kirchtürmen im Vordergrund, darüber im Hintergrund große, langgestreckte Festungsanlage auf Bergrücken © BDA
Raum mit bemalten Deckenbalken und Vertäfelungen © BDA
Brücke über Fluss in Eisenkonstruktion auf Steinpfeilern © BDA
Kleines ländliches Gebäude mit holzschindelgedecktem Satteldach und roten Eckquaderungen und Ornamentbändern © BDA
Große, nach vorne offene Hallenkonstruktion aus Stahl und Glas, die Bahnsteige und Geleise überspannt © BDA
Kirche mit Zweiturmfassade auf Hügel mit kleineren Nebengebäuden © BDA

Marmor-Mania: Die Restaurierung der Marmorstiege von Schloss Mirabell in Salzburg

SalzburgDenkmal des Monats Das prunkvolle Stiegenhaus bildet mit dem so genannten Marmorsaal das Herzstück von Schloss Mirabell in Salzburg. Erdgeschoß und zugehöriges Vestibül wurden nun einer umfassenden …

Der Residenzplatz – Fenster zu Salzburgs Geschichte

SalzburgDenkmal des MonatsArchäologie Die durch geplante Umgestaltungsmaßnahmen bedingten archäologischen Untersuchungen auf dem Salzburger Residenzplatz haben zahlreiche wichtige Funde und Befunde aus der Römerzeit, dem Mittelalter und der frühen Neuzeit zu Tage gefördert

Fürsteneinzug und Tugendspiegel - Restaurierung der Wandmalereien in Schloss Freisaal bei Salzburg

SalzburgDenkmal des Monats Das höfische Zeremoniell des Fürstenzugs ist in den Fresken von Freisaal dargestellt, welche die europäischen Einflüsse von Renaissance und Manierismus eindrucksvoll reflektieren. …

Die Deutschvilla in Strobl am Wolfgangsee

Salzburg Nachdem Kaiser Franz Josef jahrzehntelang seine Sommer in Bad Ischl verbrachte, begann sich die Sommerfrische im Salzkammergut in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts …

Der Salzburger Residenzplatz

SalzburgDenkmal des Monats Der Salzburger Residenzplatz zählt aufgrund seiner Größe und städtebaulichen Konzeption, aber auch durch die in den Jahren 1656-61 errichtete Brunnenanlage zu den bedeutendsten …

Abteilung für Salzburg


+43 1 53 415 DW
Sigmund-Haffner-Gasse 8/II
5020 Salzburg

Sekretariat