Abteilung für Salzburg

Salzburg zeichnet sich durch einen vielfältigen Denkmalbestand aus, der in Form von Bodendenkmalen bis in prähistorische Zeit zurückreicht. Dominiert wird er vom Vermächtnis der Fürsterzbischöfe, die bis 1803 das Land beherrschten: Kirchtürme und Kuppeln aus dieser Epoche, überragt von der Festung Hohensalzburg, prägen die Silhouette der Altstadt, die 1996 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Ihre Residenzbauten, prachtvollen Brunnen und Monumente sind in der Salzachstadt allgegenwärtig. Außerhalb der Landeshauptstadt haben die geistlichen Fürsten mit Lustschlössern, Gartenlagen, Befestigungswerken und Verwaltungsgebäuden dem Land ihren Stempel aufgedrückt. Neben einigen Adelsansitzen und großen Klöstern spiegelt sich aber auch ein selbstbewusstes Bürgertum in der Denkmallandschaft von Stadt und Land wieder. Erfolgreiche Handelstätigkeit und der weit verbreitete Bergbau bildeten die materielle Grundlage für großzügige Marktplätze und stattliche Bürgerhäuser. Nur mehr gering ist dagegen die Zahl historischer Bauernhöfe und Wirtschaftsgebäude. Im 20. Jahrhundert erlangte Salzburg als Heimatstadt Mozarts und durch die Gründung der Salzburger Festspiele den Rang eines Kulturzentrums von internationalem Stellenwert, was ebenfalls seinen Niederschlag in der Denkmallandschaft fand. Und Salzburg kann auch eine Reihe moderner Denkmale vorweisen, die wie die Großglockner Hochalpenstraße zu Ikonen ihrer Zeit und des heutigen Tourismuslandes Salzburg geworden sind.

Stadtansicht mit Fluss und Kirchtürmen im Vordergrund, darüber im Hintergrund große, langgestreckte Festungsanlage auf Bergrücken © BDA
Raum mit bemalten Deckenbalken und Vertäfelungen © BDA
Brücke über Fluss in Eisenkonstruktion auf Steinpfeilern © BDA
Kleines ländliches Gebäude mit holzschindelgedecktem Satteldach und roten Eckquaderungen und Ornamentbändern © BDA
Große, nach vorne offene Hallenkonstruktion aus Stahl und Glas, die Bahnsteige und Geleise überspannt © BDA
Kirche mit Zweiturmfassade auf Hügel mit kleineren Nebengebäuden © BDA

Vom Guglbräu zum Gasthaus „Zur goldenen Kugel“

SalzburgDenkmal des Monats Fast 400 Jahre lang war das Guglbräu an der Adresse Judengasse 3 in Salzburg eine beutende Brauerei und Gaststätte, ehe es 1872 geschlossen wurde. Nach mehr als 140 Jahren und …

Der „Wilde Mann Brunnen“ vor dem Salzburger Festspielhaus

Salzburg Der „Wilde Mann Brunnen“ ist einer der ältesten Brunnen der Stadt Salzburg. Im Zuge der Neugestaltung der Straßen und Plätze vor den Festspielhäusern und der Alten Universität …

„ein Höchstmaß an Authentizität des überlieferten Zustands“

Denkmal des MonatsSalzburg Im September 2012 wurde nach mehrjährigen Arbeiten die Außensanierung der Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Tamsweg abgeschlossen. Bei der Restaurierung wurde großes Augenmerk auf …

Alles auf Schiene - Der Salzburger Hauptbahnhof

Denkmal des MonatsSalzburg Mit der provisorischen Wiedereröffnung der Eingangshalle Mitte Juli und der Fertigstellung der Stahlhalle über dem Mittelbahnsteig Ende August dieses Jahres trat der Umbau des …

Burg Mauterndorf

Salzburg Die Fassaden der Burg an der historischen Passstraße über den Radstädter Tauern(pass) werden seit 2007 schrittweise saniert. Die Ergebnisse sind weithin zu sehen!

Abteilung für Salzburg


+43 1 53 415 DW
Sigmund-Haffner-Gasse 8/II
5020 Salzburg

Sekretariat