Studien zu Denkmalschutz und Denkmalpflege Bd. 24 - Bild versus Substanz

DenkmalforschungKärntenGeschichte der Denkmalpflege
Die Restaurierung mittelalterlicher Wandmalerei im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis (1850-1970)

Erhältlich bei Verlag Böhlau

Substanzwert und Schauwert von Kunstwerken stehen in einem Spannungsverhältnis zueinander, das zu den grundsätzlichen Herausforderungen der Denkmalpflege und Restaurierung gehört. Durch ein Ausbalancieren werden Restaurierziele bestimmt. Das Buch beschreibt diese Prozesse anhand der Geschichte der Restaurierung von mittelalterlichen Wandmalereien in Österreich. Erstmals erfolgt eine umfassende Zusammensicht des restauratorischen Handelns mit den denkmalpflegerischen Leitlinien und den kunsthistorischen Vorstellungen. Dieser Zusammenhang ist zeitabhängig und prägt Restauriertendenzen. Ein Fundus an Quellen und zahlreiche Fallbeispiele, namentlich aus Kärnten mit seinem überaus reichen Bestand an mittelalterlichen Wandmalereien, sind die Grundlage für die Forschungsleistung dieses Buches.

Markus Santner wurde für seine Dissertation, auf der dieses Buch basiert, mit dem Jubiläumspreis des Böhlau Verlages Wien 2016 der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ausgezeichnet.

Cover

Bibliografische Information

Bild versus Substanz: Die Restaurierung mittelalterlicher Wandmalerei im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis (1850-1970)

FormatBuch
Erscheinungsjahr2016
VerlagBöhlau (Wien)
AutorenMarkus Santner
Sprache(n)Deutsch (Österreich)
Seiten347
URLboehlau-verlag.com/978-3-205-2 …
ISBN978-3-205-20509-8
PreisEUR 50