DKT Hofburg Wien

DKT Hofburg Wien

Alles dreht sich um die Wiener Hofburg als Trägerin des Europäischen Kulturerbe-Siegels in dieser Sonderausgabe des bekannten DKT-Spiels. Jede/r Spieler/in schlüpft in die Rolle eines/r Unternehmer/in, der/die an einer der besten Adressen in Wien, Flächen pachtet und dort einzelne Veranstaltungsräumlickeiten und Veranstaltungszentren bzw. Museen bespielt. Wer die gebotenen Chancen nutzt und zum richtigen Zeitpunkt investiert, erzielt die höchsten Einnahmen und gewinnt das Spiel. Die Spielfelder beziehen sich ausschließlich auf Institutionen, die im Hofburg-Areal ansässig sind. Informationen zu diesen sind im beiliegenden Begleitheft enthalten. Das Hofburg-DKT wurde zweisprachig in deutscher und englischer Sprache produziert.

Beauftragt wurde es von Burghauptmann Mag. Reinhold Sahl (die Burghauptmannschaft Österreich ist der Eigentümervertreter der Hofburg Wien); die Umsetzung lag bei Mag. Karin Novotny und Mag. Gerald Wagenhofer, die gemeinsam mit den Hofburg-Nutzern und dem Lizenzhersteller Piatnik das DKT Hofburg Wien Realität werden haben lassen.

Das Dkt Spiel liegt auf einem Tisch © BDA

Das Bundesdenkmalamt wurde ebenfalls eingeladen, an diesem Projekt mitzuwirken und sagte begeistert zu. Wer nun auf Feld 8 des Spielplans landet, der findet sich im Ahnensaal wieder – und wer dieses Feld kauft, der trägt aktiv zur Kulturerbe-Erhaltung bei. Risiko-Karten gibt es natürlich auch, so etwa die Karte „Europäisches Jahr des Kulturerbes“, das das „gebaute Kulturerbe fördern möchte“: Jede/r SpielerIn erhält pro Grundstück einen Zuschuss von 50 Euro. Wer allerdings die Karten „Erhaltung Kulturerbe“ oder „Denkmalschutz“ zieht, der muss 50 Euro Sanierungsbeitrag oder 100 Euro als Beitrag zur Restaurierung bezahlen.

Die „gute alte Zeit“ lässt auch im 21. Jahrhundert grüßen: Die Spielfelder „Gesetzesverletzung“ und „Gefängnis“ gibt es hier nicht - stattdessen fährt man mit dem Fiaker zu einem Hofburg-Ball. Am Weg dorthin winkt man Wolfgang Amadeus Mozart im Burggarten, bewundert das Maria-Theresien-Denkmal und sagt Kaiser Franz II./I. in der Wiener Schatzkammer leise Servus. Vielleicht begegnen einem dann auch noch die Lipizzaner, bevor man vom Dachboden der Wiener Hofburg durch ein kleines Fenster die imposante Anlage aus der Vogelperspektive betrachtet.

Wo bekommt man das DKT Hofburg Wien?

Das DKT Hofburg Wien ist nicht im Spielwarenhandel erhältlich, sondern nur bei den Hofburg-Nutzern (mit Shops) und der Burghauptmannschaft Österreich:
https://www.dkt-hofburg-wien.eu/kaufen