Preisverleihung "Best of Wiki 2017"

Präsentation
Menschengruppe
Die österreichischen Preisträgerinnen und Preisträger stehen fest: Am 24. Jänner 2018 fand die feierliche Preisverleihung im Ahnensaal des Bundesdenkmalamtes statt.

Wiki-Fotografinnen und Fotografen erklärten den September zum Denkmal-Monat in Österreich. Sie nutzten den Tag des Denkmals am 24. September 2017, um österreichischen Denkmale fotografisch festzuhalten. Die österreichische Organisation dieses Fotowettbewerbes erfolgt als Kooperation von Wikimedia Österreich, Wikipedia-Community und Bundesdenkmalamt.

Der Wettbewerb umfasste die Haupt-Kategorie „Tag des Denkmals 2017“ und die Sonderkategorie „Innenansichten“. Unter den zahlreichen Einsendungen prämiierte eine Jury 10 Fotos in der Kategorie „Tag des Denkmals 2017“ sowie 3 Fotos von „Innenansichten“.

Weitere Siegerfotos gab es bei den Wettbewerben „WikiDaheim 2017“, „Wiki Science Competition“ und „Denkmal Cup 2017“.

"WikiDaheim" ist ein von der österreichischen Wikimedia-Community organisiertes Projekt, das sich mit der Dokumentation und Bebilderung von Gemeinden in Österreich beschäftigt. Dabei soll besonderes Augenmerk darauf gelegt werden, dass die Orte in ihrer Gesamtheit bebildert und beschrieben werden, um so wertvolle Informationen zu Wikipedia und ihren Schwesterprojekten beizutragen. Das Projekt und der zugehörige Fotowettbewerb fanden 2017 zum ersten Mal statt.

In unserer visuell ausgerichteten Welt genügt es nicht, über Wissenschaft nur zu schreiben: Wir müssen sie auch zeigen. Die "Wiki Science Competition" hat sich daher zum Ziel gesetzt, Wissenschaft anschaulicher zu machen.

Der Denkmal-Cup ist ein Artikel-Wettbewerb für Beiträge im Themenbereich Denkmalschutz in der deutschsprachigen Wikipedia. Er fand nach 2014, 2015 und 2016 im Jahr 2017 zum vierten Mal statt. Ziel ist es, die Qualität der bestehenden Denkmalartikel zu verbessern und die Zahl der Artikel zu denkmalgeschützten sowie sonstigen schutzwürdigen Bauwerken und Naturdenkmälern zu erhöhen.

Ein besonderer Höhepunkt war die Überreichung der Urkunde „Wikimedia Europeana Challenge 2017“, die von Prof. Mag. Dr. Friedrich Schipper als Vertreter der Universität Wien entgegen genommen wurde. Das Wikiversity-Austria-Team erhielt den Preis für das innovativste Projekt in der "Wikimedia 1914-18 Europeana Challenge". Ausgezeichnet wurde die Wikiversity-Lehrveranstaltungen zum Thema „Propaganda im Ersten Weltkrieg“.