Neu erschienen: Welterbe Semmeringbahn (Fokus Denkmal Bd. 12)

Cover
Zur Viaduktsanierung 2014-2019

Die Semmeringbahn stellt ein in der Österreichischen Architekturlandschaft ein einzigartiges Denkmal dar, dass die technische Leistung im 19. Jahrhundert, dem Zeitalter der industriellen Revolution bemerkenswert repräsentiert. Seit 1997 steht die Bahnstrecke unter Denkmalschutz und seit 1998 gehört sie mit ihrer umgebenden Landschaft zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nach der Sanierung der Abschnitte des Wagnergraben-, Gamperlgraben-, Rumplergraben- und Kartnerkogelviadukts von 2014 bis 2019, erstrahlt die Trasse nun in neuem Glanz.

Die Abteilung für Niederösterreich und die Abteilung für Spezialmaterien des Bundesdenkmalamtes haben gemeinsam mit einem interdisziplinären Projektteam unter der Leitung der ÖBB INFRA seit 2014 Schadensursachen erforscht und entsprechende bautechnische sowie statische Sanierungsplanungen unter Berücksichtigung aller eisenbahnrechtlichen Vorschriften, Normen und Richtlinien ausgearbeitet. In der Zusammenarbeit von Fachleuten verschiedenster geistes- und naturwissenschaftlichen Disziplinen konnte mit der Fertigstellung der Sanierung ein beeindruckendes Ergebnis erzielt werden. Die durchgeführten Maßnahmen wurden zum einen unter modernsten technischen Anforderungen umgesetzt und zum anderen konnte ein Denkmal in seiner Substanz und überlieferten Erscheinung erhalten werden.

Der vorliegende Band dokumentiert die Bestrebungen die notwendigen baulichen Änderungen an der Bahnstrecke im Einklang mit den Anforderungen des Denkmalschutzes durchzuführen. Ziel dieser Beiträge ist es, über das mehrjährige – größtenteils während des laufenden Bahnbetriebs – umgesetzte Sanierungsprojekt in den Abschnitten der Wagnergraben-, Gamperlgraben-, Rumplergraben- und Kartnerkogelviadukte zu informieren.

Die Publikation ist im Berger Verlag erschienen.