Nachlese: "Auf den Spuren der Familie Straub"

Buchpräsentation
Gruppenfoto, zwei Frauen halten jeweils ein Buch mit einem abgebildeten Engel in die Kamera

Im Beisein der Botschafterin der Republik Slowenien, Ksenija Škrilec wurde im Ahnensaal des Bundesdenkmalamtes der Sammelband zum europäischen Forschungsprojekt Tracing the Art of the Straub Family (Auf den Spuren der Familie Straub) präsentiert. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Projekts durch Julia Strobl (Universität Wien) präsentierten Ingeborg Schemper-Sparholz, emeritierte Professorin für Kunstgeschichte der Universität Wien sowie Matej Klemenčič, stellvertretender Leiter des Instituts für Kunstgeschichte an der Universität Laibach die aktuellen Forschungsergebnisse über das künstlerische Schaffen der Bildhauerfamilie Straub.

Das Projekt

Das EU-Projekt Tracing the Art if the Straub Family (Auf den Spuren der Familie Straub) unter der Leitung von Ksenija Škarić stellt eine Kooperation zwischen den Ländern Österreich, Deutschland, Slowenien und Kroatien dar. Ziel ist es, das skulpturale Opus der Gebrüder Straub, welches bislang nicht vollständig erforscht wurde, aufzuarbeiten, so existierten beispielsweise bislang zwar Forschungen über Johann Baptist und Phillip Jakob, aber kaum über die anderen Brüder der berühmten Bildhauerfamilie.

Die fünf Brüder der Familie Straub waren die führenden Bildhauer ihrer Zeit in den Gebieten, in denen sie lebten: Johann Baptist (1704-1784) in München und Wien, Philipp Jakob (1706-1774) in Graz, Josef (1712-1756) in Maribor, Johann Georg (1721-1773) in Radgona und Franz Anton (1726-1774/6) in Zagreb.

Das Buch zum Projekt

Der Sammelband vereint die Ergebnisse des zweijährigen interdisziplinären Forschungsprojekts und enthält Texte die sich dem künsterlischen Schaffen, der Geschichte und den Kunstwerken der Künstlerfamilie Straub widmen. Außerdem werden die neuesten Erkenntnisse zu einzelnen Objekten, die während des Projekts in Deutschland, Österreich, Slowenien und Kroatien erforscht wurden, präsentiert.

Der zweite Teil des vorliegenden Werks beinhaltet den vollständigen Werkkatalog von zwei Generationen der Straub-Familie in Deutschland, Österreich, Slowenien, Kroatien, Italien und Ungarn.

Nähere Informationen zum Forschunsprojekt finden sie hier: "Tracing the Art of the Straub Family" (TrArS)