Girls' Day 2015 im BDA

GD_2015__1_.jpg
Der Girls' Day im Bundesdenkmalamt hat bereits Tradition!

Am 23. April 2015 lud die Abteilung für Restaurierung und Konservierung Mädchen im Alter von 11 bis 14 Jahren gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen in die Restaurierwerkstätten ein. Unter fachkundiger Führung von Experten konnten die Ateliers für Stein-, Gemälde-, Textil- und Holzrestaurierung besichtigt werden. Es ergab sich auch die eine oder andere Möglichkeit, selbst Hand anzulegen und die Bearbeitung von Stein praxisnah auszuprobieren. Steinrestaurierung wurde anhand kunsthistorisch interessanter Beispiele, wie etwa der "Salesianer Madonna", der "Minoriten Madonna" oder der "Friesacher Madonna", von Mag. Johann Nimmrichter erläutert und das Berufsfeld des Steinmetzes, des Steinrestaurators und des Steinbildhauers vorgestellt. Der Bereich der Gemälderestaurierung konnte anhand des Gemäldes von Martin von Meytens "Zeremoniengemälde Krönungsmahl für Josef II.", 1764 und im Anschluss daran durch einen Blick ins Gemäldeatelier von Dr. Robert Linke eingehend erklärt werden. Michael Loicht erklärte die vielfältigen Schadensphänomene von Holz und die daraus resultierende Aufgabenstellung für die Holzrestaurierung mittels ausgewählter Beispiele. Verwendete Schmuckelemente aus Metall machen auch in diesem Bereich eine Zusammenarbeit mit auf dieses Material spezialisierte RestauratorInnen notwendig. Das konnte auch anhand eines Reliquienschreines aus Oberösterreich, dessen Materialvielfalt eine fächerübergreifende Teamarbeit von spezialisierten RestauratorInnen erforderlich macht, eindrucksvoll dokumentiert werden. Der Girls' Day im Bundesdienst ist auch auf Facebook: Facebookgruppe „Girls Day Austria“