Denkmaltag für Schulen am 11. Mai 2011 an der PH Wien

DfS 2011
691722352.jpg
Am 11. Mai 2011 fand an der PH Wien ein Ateliertag zum Thema Holz & Eisen statt. Die SchülerInnen der beiden Praxisschulen konnten ihr Wissen erweitern und sich vor Ort gemeinsam mit Präsidentin Dr. Barbara Neubauer auf eine spannende Entdeckungsreise begeben.

Ein ganzes Projektsemester lang befassten sich Kinder und Jugendliche der Praxisvolksschule und Praxismittelschule der Pädagogischen Hochschule Wien 10, Grenzackerstraße 18 mit dem Thema Holz & Eisen. Die UNESCO hat 2011 zum „Internationalen Jahr der Wälder“ erklärt - das BDA stellt den Tag des Denkmals 2011 ebenfalls unter das Motto „aus Holz“. Das Schulprojekt HAUPTBAHNHOF WIEN wiederum liefert den pädagogischen Zugang zum "Eisen". Forschungsgebiete zu den verschiedenen Sichtweisen luden die jungen ForscherInnen ein, sich mit Fachleuten anhand von vielfältigem Anschauungsmaterial zu unterhalten, Fragen zu stellen, aber auch selbst aktiv zu werden. So bestand etwa im Forschungsgebiet Restaurierung die Möglichkeit, Holz selbst zu bearbeiten. Aus den einzelnen Kunstwerken soll dann ein Werkstück entstehen, das am Denkmaltag für Schulen präsentiert wird. Weitere Ergebnisse werden u.a. die fotografische und literarische Dokumentation des Ateliertags, aber auch der künstlerische Zugang - Entstehen von Plakaten, Collagen, Frottagen etc. - sein. Ein weiterer Themenschwerpunkt galt der Archäologie. Anhand der archäologischen Funde im Bereich des Wiener Südbahnhofs und verschiedenem Anschauungsmaterial wurde erklärt, was Archäologie bedeutet und wie eine archäologische Grabung verläuft. Die Abteilung für Architektur und Bautechnik war ebenfalls vor Ort und präsentierte Highlights aus dem BDA-Planarchiv. Anhand von historischen Plänen und Kartenmaterial wurden nicht nur die Vorgängerbauten des Wiener Südbahnhofs lebendig, sondern auch die Brücke zum neuen Wiener Hauptbahnhof geschlagen. Technische Denkmale, wie etwa historische Lokomotiven oder Bahnstrecken konnten anhand der Modelleisenbahn-Anlage erklärt werden. Thema war auch das UNESCO-Welterbe Semmering. Die Entdeckungsreise endete - wie sie begann - mit einer Recherche. Die technischen Objekten aus der „Sammlung Südbahnhof – Hauptbahnhof Wien“ waren ausgestellt und die jungen ForscherInnen wurden eingeladen, sie in der aktuellen BDA-Publikation "Zeitschienen II. Der Südbahnhof in Wien." zu suchen.